Blog

Gute Kommunikation = gute Rendite

Ihre Apotheke betreiben Sie schon viele Jahre? Bestimmt haben Sie sich dann bereits mit dem Thema Personalführung beschäftigt. Bücher, oder sogar ausgewählte Seminare helfen Ihnen bei diesem spannenden Thema. Vielleicht sind Sie in der Arbeit und Kommunikation mit Ihren Mitarbeiter/innen an Grenzen gestoßen, die Sie manchmal verzweifeln lassen. Kennen Sie folgende Fragen:

  • Warum...
mehr

Kreditrisiken und Rating – Heilberufler aufgepasst!

Banken haben seit vielen Jahren verschiedene Gesetze und Regelungen zu berücksichtigen, die eine ordnungsgemäße Kreditvergabe regeln.

Beispiele hierfür: Das Kreditwesengesetz (KWG), die Mindestanforderungen an das Kreditgeschäft (MAK), oder die zuletzt unter dem Namen "Basel" bekannt gewordenen Eigenkapitalrichtlinien. Die Eigenkapitalrichtlinien regeln u.a. das Verhältnis von Kreditrisiken und dem durch die Banken zu unterlegenden...

mehr

SEPA ab dem 01.02.2014 – mehr als IBAN und BIC?

Mit SEPA (Single Euro Payments Area) wird der Zahlungsverkehr in der Euro-Zone zum 1. Februar 2014 umgestellt. Damit der neue bargeldlose Zahlungsverkehr einfach und sicher funktioniert, gibt es einige Regeln, die wir nun erläutern.Ab dem 1. Februar 2014 gelten:
  • IBAN (International Bank Account Number) und
  • BIC (Bank Identifier Code)
Sie ersetzen unsere bisherigen Konto-Nummern und Bankleitzahlen....
mehr

Neuer Hausarzt – EBM zum 1. Oktober

Am 31. Mai 2013 hat der gemeinsame Bewertungsausschuss getagt. An diesem Tag haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Krankenkassen über den Start des neuen Hausarzt-EBM zum 01. Oktober 2013 geeinigt.Neben einigen Details, die wir nachfolgend aufführen, ist die Grundidee dieser Reform eine stärkere morbiditätsorientierte Vergütung sowie eine durchgängige Anpassung der Bewertungen dieser Leistungen in Euro....
mehr

Achtung Finanzierung – Risiken und Fallstricke!

Was kann einem Apotheker oder einer Apothekerin bei einer Finanzierung so alles passieren? Fallstricke lauern überall. Aber gutes Wissen schützt hier vor Fehlern.

Es geht in unserem heutigen Video um folgende Themen für eine gute Finanzierung:

- Zinsänderungsrisiken - wann treten sie auf?

- unkluges Tilgungsverhalten - worauf ist zu...

mehr

Fünf „Goldene Regeln“ einer guten Finanzierung für Apotheken

Es gibt einige Dinge, die kann man gar nicht oft genug in Erinnerung rufen. Dazu gehören ganz sicher auch die fünf wichtigsten Regeln, die man als Apotheker/in befolgen sollte, um mit der eigenen Finanzierung stets auf der sicheren Seite zu sein.Bei einem Seminar haben wir einige Auschnitte für Sie eingefangen und diese zu einem kurzen...
mehr

Umzugsfinanzierung einer Praxis? Auf den ersten Blick einfach!

Heilberufler/innen sind von Banken und Finanzvertrieben wiederentdeckt worden! Im Moment wird sogar sehr aggressiv um Praxen und Apotheken (dieses Jahr wieder) geworben und bei möglichen interessanten Neugeschäften ein Preisdumping in Gang gesetzt.

Warum? Bei dem Thema "Gesundheit" handelt es sich aufgrund der demografischen Herausforderungen, der körperschaftlichen Ordnungssysteme mit verlässlichen Zahlungsrhythmen, trotz gesetzlicher...

mehr

Gründercoaching Deutschland – Michael Brüne – Beratung für Heilberufe – akkreditiert!

Sofern Sie noch nicht fünf Jahre in Ihrer Praxis oder Apotheke selbständig sind, unterstützt Sie das Programm „Gründercoaching“ der KfW bei finanziellen, organisatorischen und wirtschaftlichen Fragen durch Zuschüsse zu den Beratungskosten aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Folgende Information ist für junge selbständige Apotheker/innen und Ärzte/innen wichtig: Seit Mitte 2012...

mehr

Konsequente Entscheidung bei Fehl-Investition hilft!

Darf es ein wenig mehr sein? So hieß es noch vor rd. 20 Jahren in Bankberatungszimmern. Nur wenige Banken rieten bei Kauf/Übernahme von Praxen, oder privaten Investitionen, zu maßvollen Investitionen. Die Zukunft sollte alle finanziellen Fehler heilen.

Dann drehte sich Ende der 90er Jahre der Wind gewaltig und Kreditvergaben wurden auf die...

mehr

Patientenbefragung via IPad – eine gute Investition!

Das Gesundheitswesen arbeitet unter zunehmend verschärften Wettbewerbsbedingungen. Um sich als Praxis für die Zukunft richtig aufzustellen, kann das Feedback der Patienten helfen herauszufinden, z.B. durch welches Alleinstellungsmerkmal sich Ihre Praxis von anderen unterscheidet, und so im regionalen Gesundheitsmarkt erkennbar wird.

Insbesondere gilt es herausarbeiten, ob die erbrachte Servicequalität von Chef und Mitarbeitern/innen...

mehr