Beratung für Heilberufe – Podcast 47: Insolvenz-Verfahren bei Arzt oder Apotheker

Ein weiteres Mal befassen sich Michael Brüne und Herrn Dr. Linkert mit dem Thema Insolvenz. Zu leicht wird der Begriff der Insolvenz, also der Zahlungsunfähigkeit, mit dem geschäftlichen „Aus“ assoziiert. Das ist nicht mehr ganz richtig. Die Insolvenz ist durchaus ein Mittel, um einen Neustart erst zu ermöglichen. Sicherlich gibt es hierbei auch Grenzen, die in Deutschland noch fremd und zu überwinden sind. Gerade im angelsächsischen Raum wird eine Insolvenz viel stärker als eine „Sanierung“ verstanden und interpretiert.

Aber es geht heute nicht nur darum, was eine Insolvenz eigentlich ist, sondern auch um die Frage, was passiert, wenn Sie Gläubiger eines Unternehmers sind, der insolvent geht.

Was passiert eigentlich, wenn Sie ein Schreiben bekommen, in dem über das Vermögen eines Apothekers oder Praxisinhabers, de nsie beliefert haben, das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet wurde? Was müssen Sie jetzt unternehmen? Was können Sie überhaupt unternehmen? Bedeutet so eine Mitteilung, dass Ihre Forderung nun verloren ist?

Was passiert denn, wenn Sie beispielsweise in einer insolventen Praxis, Klinik oder Apotheker angestellt sind? Werden Sie jetzt Ihren Job verlieren? Bekommen Sie trotzdem noch Gehalt und wenn ja, wie lange?

Wie wird denn eine Praxis oder Apotheke fortgeführt, wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wurde? Welche Chancen gibt es für den Arzt oder den Apotheker noch, sich wieder “freizuschwimmen“?

Wovon lebt der Praxis- oder Apotheken-Inhaber, wenn er sich im Insolvenzverfahren befindet? Ist das gleichbedeutend damit, Hartz-IV-Empfänger zu sein? Gibt es überhaupt noch eine Perspektive, wenn das Insolvenzverfahren erst einmal auf den Weg gebracht wurde? Welche Rolle spielt der Insolvenzverwalter während dieser Zeit?

Sie merken: Wir gehen den Dingen auf den Grund. Allerdings sind die Antworten auf diese Fragen derartig umfangreich, dass sie diesen Blog sprengen würden, umso besser ist es, dass wir Ihnen das Interview zum Hören mitliefern.

Sie erreichen Dr. Linkert über seine Website

Wir wünschen Ihnen viele interessante Aufschlüsse!