Blog

Schwierige Finanzierung von Apotheken

Der selbstständige Apotheker war in den letzten Jahrzehnten bei fast allen Banken ein gern gesehener Kunde, insbesondere ein höchst geschätzter Kreditkunde. Die Besonderheit dieser Berufsgruppe besteht in der für Banken lukrativen Kombination von geschäftlichen und privaten Geldgeschäften und dies bei einer bislang überschaubaren Risikosituation. Dies wandelt sich in den letzten Jahren. Nicht pauschal,...

mehr

Marketing in der Zahnarztpraxis – oder warum kommen die Patienten zu Ihnen?

Sie sind Zahnarzt/Zahnärztin und haben eine Praxis. Sie haben auch Patienten! Egal, ob Sie schon länger am Standort tätig sind oder neu anfangen: Sie fragen sich – zu Recht – warum kommen die Patienten eigentlich zu Ihnen? Hat das was mit Marketing zu tun oder sind Sie einfach nur gut?Ist es nur die Lage, sind...
mehr

Bankwechsel sind unkompliziert möglich – wenn Sie einiges beachten

Ärgern Sie sich auch manchmal über die fehlende Servicebereitschaft Ihrer Bank? Mussten Sie in den letzten Jahren einen häufigen Wechsel Ihrer Betreuer hinnehmen? Haben Sie den Eindruck, dass Sie Ihren Beratern immer wieder neu erklären müssen, wie eine Apotheke oder Praxis funktioniert? Wenn dann noch die Kontoführungsgebühren steigen oder die Kredite teuer  werden,...

mehr

Silke Voigt – Brennpunkt: „Digitale Betriebsprüfung“ von Apotheken

Alle steuerlich relevanten Daten, die in der Apotheke digital erzeugt wurden, sind in digital lesbarer und auswertbarer Form zu archivieren und bei einer steuerlichen Außenprüfung dem Finanzamt zur Verfügung zu stellen. Dies erfolgt in der Regel durch Überlassung einer Daten-CD; aber auch die Nutzung der Apotheken-EDV durch den Prüfer ist möglich. Die Finanzämter...

mehr

Marketing in der Praxis – Schritt für Schritt -1 –

Nehmen wir an, Sie haben Ihre Praxis neu gestaltet, um den ersten Schritt zu tun, neue Patienten zu gewinnen. Ganz einfach? Aber nein! Was gehört nun dazu, damit möglichst viele neue Patienten Ihre Praxis kennenlernen wollen?

Diese Frage ist vielschichtig und wird häufig mit dem Begriff Marketing beschrieben. Aber gibt es "das Marketing"...

mehr

Welche Sicherheiten brauchen Sie für eine Praxisübernahme?

Am Beispiel der Übernahme einer Arztpraxis…

Die Finanzierung einer Niederlassung im Heilberufsbereich ist immer abhängig von den Sicherheiten. Aber von welchen Sicherheiten genau?

Die größte Sicherheit ist Ihr Praxisgründungs- und Praxisführungskonzept. Es sollte mindestens folgende Elemente berücksichtigen:

1.    Eine Standortbeschreibung und Standortbeurteilung, 2.    Eine Kurzanalyse der Einwohnerstrukturen und -kaufkraft 3.   ...

mehr

Personalauswahl und Mitarbeiterführung

Warum ist eine richtige Personalauswahl so wichtig? Ganz einfach:

Der wahrscheinlich bedeutendste Erfolgsfaktor Ihrer Praxis ist Ihr Team. Doch sind Sie mit Ihren Mitarbeitern ohne jede  Einschränkung zufrieden? Läuft im Praxisbetrieb in jeder Hinsicht alles nach Plan? Vielleicht kennen Sie eines oder mehrere der folgenden Symptome: Mitarbeiter fühlen sich überlastet, das Betriebsklima...

mehr

Investition – Entscheidungshilfe für Arzt- und Zahnarztpraxen

Praxisentwicklung

In der letzten Ausgabe haben wir die Grundzüge der Planung einer Investition erläutert und in einem Fallbeispiel festgestellt, dass die von einer Zahnärztin geplante Investition in den Prophylaxebereich in Höhe von 50.000 Euro – bei unveränderter Ertragssituation – nicht finanzierbar ist und eine Unterdeckung droht. In diesem Beitrag zeigen...

mehr

Investition in Ihre Zahnarztpraxis

Der wirtschaftliche Erfolg einer Zahnarztpraxis hängt maßgeblich auch von sinnvollen  Investitionen insbesondere im betrieblichen Bereich ab. Dabei ist es besonders wichtig, größere Investitionen gründlich zu planen und deren Wirtschaftlichkeit im Vorfeld zu berechnen. Dieser Beitrag leistet auf der Grundlage eines anschaulichen Praxisfalls konkrete Hilfestellung...

mehr

Beratung für Heilberufe bietet exklusives AMNOG-Hörseminar für Apotheker!

Unsere Seminare im November 2011 haben uns gezeigt, dass viele Apotheker noch unsicher sind, wie sich das neue AMNOG (ArzneimittelMarktNeuordnungsGesetz) auf ihre tägliche Arbeit auswirkt. Und das zu Recht, handelt es sich doch um einen wesentlichen Einschnitt in die finanzielle Welt der Apotheke.

Wir meinen: Fast jeder Apotheker muss seine Arbeit, seine...

mehr