Dr. Johannes Decker
johannes_decker-150x150

Herr Brüne wurde mir von meiner Hausbank wegen einer zwar bemerkten, aber nicht adäquat korrigierten, betriebswirtschaftlich unguten, Entwicklung „ans Herz gelegt“.

Nach Ausscheiden meines Praxispartners waren Einnahmen und Ausgaben in der Entwicklung negativ gegenläufig. Spätfolgen, wie absinkendes RLV in den Folgejahren etc. nicht mit ausreichenden Konsequenzen gekontert. Die Notbremse meiner Bank war berechtigt.

Die Beratungskosten vergrößerten einerseits das Defizit, die gefundenen Lösungsansätze aber wären ohne diese Hilfe so nicht zustande gekommen. Außerdem wurde im Verlauf die finanzielle Belastung der Beratung durch Inanspruchnahme von Förderleistungen nahezu halbiert.

Mit den gemeinsam erarbeiteten und dann auch objektiv kritisch begleiteten Maßnahmen konnte die Entwicklung positiv gewandelt, wieder wirtschaftlich tragbar und damit „bankfähig“ gemacht werden. Retrospektiv bin ich mir sicher, dass dies im Alleingang nicht zu schaffen gewesen wäre. Besonders hilfreich waren dabei: die wirklich gute fachliche Kompetenz und die bankseitige Akzeptanz von Herrn Brüne. Seine Lösungen waren darüber hinaus stets patientenfreundlich optimiert.

Herr Brüne war und bleibt für mich ein wirkungs- und absolut vertrauensvoller Ansprechpartner!