Psychotherapeuten

Sie haben eine psychotherapeutische Praxis. Kennen Sie folgende Phänomene?

Seit Jahren arbeiten Sie zu viel, und es wird immer mehr. Vorbereitende Tätigkeiten für Ihre Bank und Ihren Steuerberater können Sie nur noch nachts oder am Wochenende erledigen. Ihre Familie hat Verständnis für Ihr Engagement, aber Sie fühlen sich müde und manchmal sogar leer …
So können wir helfen!
  
Ihre Umsätze stagnieren in den letzten Jahren, wie bei vielen Kollegen. Die Kosten aber steigen, so dass Sie sich langsam Sorgen um Ihre Existenz machen. Sparen, sowohl privat als auch in der Praxis, geht nicht mehr. Vor einigen Wochen haben Sie eine Finanzanalyse machen lassen, deren Ergebnis bedeutet, das die Spielräume in der Praxisfinanzierung ausgeschöpft sind und Sie deutlich mehr Rücklagen für Ihre Alter bilden müssen. Wie können Sie Ihre berufliche Situation retten?
So können wir helfen!
  
Seit einigen Jahren sind Sie niedergelassen und es läuft ganz gut. Ihre Patienten scheinen zufrieden Ihre Beratungsstunden sind gut gebucht. Wenn Sie allerdings auf Ihre laufenden wirtschaftlichen Auswertungen schauen, zweifeln Sie. Hier läuft es nicht so reibungslos. Der Überschuss steht in einem schlechten Verhältnis zum Aufwand. Wenn Sie nicht von zu Hause aus arbeiten würden, wüßten Sie nicht wovon Sie leben sollten. Was können Sie tun?
So können wir helfen!
  
Seit einigen Jahren arbeiten Sie in Ihrer eigenen psychotherapeutischen Praxis. Finanziell sind Sie eigentlich zufrieden. Nun denken Sie an die Absicherung Ihrer Frau, Ihrer Kinder, Ihrer Eltern … Versicherungen möchten Sie nicht kaufen. Ihr Bankberater ist zwar nett, hat aber einige Male mit seinen Empfehlungen Pech gehabt. Welche grundsätzliche Geldanlagestrategie passt zu Ihnen? Wem können Sie vertrauen? An welchen Stellen können Sie viel Geld sparen?
So können wir helfen!