Beratung für Heilberufe – Podcast 35: Praxisumbau und -gestaltung

Ein zweites Mal begrüßen wir den renommierten Architekten Roger Baumgarten. Nun mag sich der ein oder andere fragen: „Was hat denn nun ein Architekt mit uns Heilberuflern zu tun?“ Einiges, denken Sie nur an den Praxisumbau.

Mancher mag denken, dass mit dem Aufbau der ersten eigenen Praxis der wesentliche Kontakt mit einem Architekten erledigt sei. Aber wo immer Erfolg einkehrt, da gibt es auch Wachstum. Ob neue Geräte angeschafft werden, ein größerer Patientenzulauf bewältigt werden muss oder man die ganze Praxis umziehen will: Sie selbst, Ihre Mitarbeiter und Patienten verbringen viel Zeit in der Praxis. Darum sollte alles stimmen.

Und es geht nicht nur darum, dass alles genug Platz hat. Es geht auch um Eindrücke, Gefühle und Wahrnehmungen. Was denkt, was fühlt ein Patient, der die Praxis betritt? Was sollte er fühlen und wie setzt man das räumlich um?

Da geht es weniger um künstlerische Träumereien und abgehobene Konzepte als um Ästhetik, Emotion und auch ein wenig Pragmatismus.

Natürlich bedeutet das für jeden, der das zum ersten Mal tut eine Lawine von Fragen:

  • Wie läuft so etwas ab?
  • Welche Kosten kommen auf Sie zu?
  • Wie lange dauert so ein Umbau eigentlich?
  • Welche behördlichen Dinge muss man berücksichtigen?
  • Woran erkennt man einen guten, den richtigen Architekten?
  • Wie sollte das Honorar für den Architekten ermittelt werden?
  • Haftet ein Architekt, wenn sich der Projektabschluss verzögert?

Zu diesen und vielen andere Fragen steht uns Roger Baumgarten in dieser Folge Rede und Antwort. Wenn Sie schon länger darüber nachdenken, einige Veränderungen an Ihrer Praxis und damit Ihrer „Visitenkarte“ vor der Patientenschaft vorzunehmen, bekommen Sie heute sicher neue Anstöße. Und alle anderen auch.

Viele Gute Gedanken wünscht Ihnen

Michael Brüne