Beratung für Heilberufe – Podcast 51: Eine Mitarbeiterin wird schwanger – das müssen Sie wissen!

Ein weiteres Mal ist Michael Brüne zu Gast bei Herrn Dr. Schlegel, Geschäftsführer der Eisenbeis Rechtsanwaltsgesellschaft, die in ganz Deutschland tätig ist.

Nachdem in einer vorigen Ausgabe bereits über die Kündigung von Mitarbeitern gesprochen wurde, wenden wir uns einem sicher angenehmeren Thema zu: Der Einstellung.

Hier geht es eingangs um die Frage, ob es Sinn hat, sich den Weg zum Anwalt zu sparen und Arbeitsverträge einfach aus dem Internet herunterzuladen. Man könnte denken, dass ein Profi wie Herr Dr. Schlegel hier Skepsis zeigt – Sie werden überrascht sein.

Außerdem geht es auch um das Phänomen, dass es Fragen beim Einstellungsgespräch gibt, auf die der Kandidat oder die Kandidatin völlig zulässig die Unwahrheit sagen darf, weil die Frage nicht zulässig war. Aber es gibt auch Wege, sich zumindest partiell, hiervor zu schützen.

Sollte Ihre neue Mitarbeiterin „unerwartet“ Zuwachs bekommen, dann ist bei der „Abwicklung“ der Schwangerschaft einiges zu beachten. Die meisten wissen, dass Schwangere weder ordentlich noch fristlos gekündigt werden dürfen. Was aber hat es mit den Kosten für den Arbeitsausfall auf sich?

Natürlich hatte Herr Dr. Schlegel paar Tipps und Kniffe parat, die Ihnen sicher helfen, einen Einstieg ins Thema zu finden. Denn es ist besser, wenn Sie bereits ein paar Rahmenbedingungen kennen, falls der Fall eintritt.

Wir wünschen gute Unterhaltung!