Beratung für Heilberufe – Podcast 72: Apotheken-Großhandel – Gesprächsvorbereitung

Heute ist Herr Dirk Holzapfel wieder in unserem Haus zum Gespräch. Herr Holzapfel steht für eine optimierte Warenwirtschaft in der Apotheke. Welche Inhalte hat unser heutiges Gespräch?

Im Jahr 2013 hat der Apotheken-Großhandel die Apotheken mit guten Konditionen bzw. Rabatten „verwöhnt“. Dies ging sogar so weit, dass der Großhandel selbst systematisch rote Zahlen geschrieben hat. Grund hierfür war der große Wettbewerb über den einen neuen Marktverteilung vorgenommen werden sollte. Diese Phase scheint nun vorläufig vorbei zu sein. Einige der großen Marktteilnehmer im Apotheken-Großhandel haben neue Gesellschafter, die anscheinend mehr Wert auf Rendite als auf reine Marktanteile legen.

Aber Achtung! In den meisten Fällen werden die Konditionen  bzw. Rabatte gehalten, aber Zusatzgebühren bzw. Abgaben eingeführt, die natürlich das Gesamtergebnis genauso belasten wie eine Reduzierung der Rabatte.

Kurzum: Ihr Großhandel ist für die Gespräche mit Ihnen bereit. Sie auch?

Wie bereiten Sie sich am besten auf diese wichtigen Gespräche  vor?  Kennen Sie Ihre betriebswirtschaftlichen Zahlen? Wissen Sie was der Großhandel braucht, um optimal vergütet zu werden? Sind Sie frei von Verbindlichkeiten beim Großhandel? Das verbessert Ihre Verhandlungsposition erheblich.

Aber: Zunächst sollten Sie wissen, welche Rahmenbedingungen Ihrer Apotheke für den Großhandel interessant sind. Vorab: Sie erinnern sich  daran, dass im Jahr 2012 mit dem AMNOG ein Gesetz eingeführt wurde, das massive Veränderungen für die Apotheken und den Großhandel gebracht hat.  Auch wenn das Jahr 2013 aus Sicht der Apotheken  wirtschaftlich erfreulich war, gelten die Regelungen und die damit verbundenen Einschnitte dieses Gesetzes weiterhin.

Die Möglichkeiten des Großhandels sind daher systembedingt durchaus begrenzt. Aus diesem Grund ist es im 2. Schritt absolut notwendig, dass Sie einen intensiven Blick in Ihre Apotheke selbst, also die Warenwirtschaft und die Kostenpositionen tun, um zu schauen  welche Ressourcen Sie innerhalb Ihrer Apotheke heben können.

Lassen Sie sich  in den kommenden rund 24 Minuten von Herrn Brüne und Herrn Holzapfel zu dem einen oder anderen Blickrichtungswechsel anregen.